draussen wacholdert der alte sommer mürrisch vor sich hin
und du
schläfst drei wochenenden lange und heftig

dazwischen bewältigst du hausarbeiten
und massierst deine eigenwilligen sorgen
wie knoten in der rückenmuskulatur

an manchen tagen raffst du dich auf
und wirfst stapel von altem papier in die tonne
die zwei straßenzüge weiter
mit schmalem mund auf dich wartet

blau und mutlos
während du immer wieder
den saum deiner decke wacker
in die unrast der welt wirfst

martin hiller
27.07.2007


Zwischen den Jahren 2000 und 2008 führte Martin Hiller ein tagebuchartiges, größtenteils nicht öffentlich zugängliches Tage-/Logbuch. Es entstand ein Textkorpus mit Löchern und Launen. Die Kategorie „Lochbuch“ versammelt ausgewählte Einträge.

#

27. September 2019

Schreibe einen Kommentar